Monat: Dezember 2019

UNESCO Weltkulturerbe Paestum

Die Tempel von Paestum

Zu Gast bei Athena, Hera und Poseidon im süditalienischen UNESCO-Weltkulturerbe Paestum In Paestum habe ich vor vielen Jahren meinen ersten griechischen Tempel gesehen. Damals konnte ich antiken Ruinen noch nicht viel abgewinnen. Von meinem Besuch in Pompeji sind Erinnerungen an viel Staub und noch mehr Touristen geblieben. Aber die Tempeln von Paestum haben mich sogar damals beeindruckt. Seitdem sind viele Jahre ins Land gegangen. Und heute, im reiferen Alter, finde ich zunehmend Gefallen an archäologischen Ausgrabungsstätten in Italien und Griechenland. Da ich kurz zuvor den Göttern auf der Akropolis einen Besuch abstattete, habe ich die ersten Gelegenheit genutzt den griechischen Tempeln von Paestum nochmals meine Aufwartung zu machen. Die Ruinenstätte von Paestum Beeindruckend ist nicht nur die Größe der Tempel, sondern auch deren Erhaltungszustand. Meine Erinnerungen haben mich nicht getrogen. Bei meinem heutigen Besuch habe ich das Glück einen kompetenten Reiseführer an meiner Seite zu haben, der geduldig alle Fragen beantwortet. Der Tempel der Athena, auch Ceres-Tempel genant, ist der kleinste der drei Tempel in der Ausgrabungsstätte von Paestum. Ich zähle 13 dorische Säulen an der Längsseite. Meine fachlich versierte …